Zirbe - Die "Königin der Alpen"

 

Die Zirbe kam vor rund 12.000 Jahren in die Alpenregion. Sie ist besonders zäh und anpassungsfähig und wird daher zurecht die "Königin der Alpen genannt". Bei Zirbenholz handelt es sich um ein Holz mit besonderen Begabungen. Diese wurden erstmals wissenschaftlich untersucht und in ihrer Wirkung bestätigt:

 

Erholung im Schlaf - Zirbenholz erspart eine Stunde Herzarbeit

In einer Blindstudie wurden die Auswirkungen von Zirbenholz auf die Belastungs- und Erholungsfähigkeit des menschlichen Körpers erforscht. Dabei zeigte sich eine deutlich bessere Schlafqualität im Zirbenbett. Die bessere Nachtruhe geht mit einer reduzierten Herzfrequenz und einer erhöhten Schwingung des Organismus einher. Die durchschnittliche Ersparnis im Zirbenbett liegt bei 3.500 Herzschlägen pro Tag, das entspricht etwa 1 Stunde Herzarbeit.

 

Stabiler Kreislauf - Zirbenholz mindert Wetterfühligkeit

Wissenschaftlich belegt ist auch die Tatsache, dass Zirbenholz Wetterfühligkeit vermindert. Trotz Luftdruckänderungen bleibt der Kreislauf stabil.

 

Schädlingshemmend und antibakteriell

Die antibakterielle Wirkung der Zirbe wurde vom Institut für Genetik und allgemeine Biologie der Universität Salzburg bestätigt.

 

Die erstaunlichste Eigenschaft ist jedoch, dass Zirbenholz die Geselligkeit fördert. Sie unterstützt die soziale Extrovertiertheit und somit die Kommunikation miteinander. Dies mag erklären, weshalb früher oft Gaststuben mit Zirbentäfer ausgekleidet war.

  HolzForum | Langestraße 25 | 71332 Waiblingen | Mo-Fr 9.30-13 Uhr, 14-18 Uhr, Sa 9.30-14 Uhr | Tel. 07151-56 36 36 | Kontakt | Impressum